F!
Schreiben Sie uns english deutsch español français

 

Wie ist dein Amt in der Schaffung des symphonischen Orchesters entstanden ?

Sabine Diaz: Das Amt ist entsanden, als ich diese wunderbare Vorstellung währendeines Konzerts gehabt habe. Ich habe begriffen, dass das Handwerk, das ich machte, gut war, aber, dass es nicht das Richtige war. Ich habe schliesslich die Erklärung des Unbehagens gefunden das ich während all dieser Jahre empfand. In der Tat war das für mich eine unwiderrufliche Bestätigung, für das, was ich dachte, aber ohne es wirklich zu begreifen. Ausgehend davon wurden die Dinge klarer wie ein Puzzle, das man Stück zusammensetzt. Wenn ich diesem Zeit punkt sage: "ich bin nicht in meiner Familie", hat dieser Satz all seinen Sinn genommen. Meine Familie, das heisst für mich sich zu versmmeln. Dort wo sich meine Brüder und Schwestern befinden können, wird die Distanz kein Hindernis sein....

Welches sind die geistigen Prioritäten des christlichen symphonischen Orchesters ?

Sabine Diaz: Die geistigen Prioritäten sind vor allem die Evangelisierung. ich stelle einen Ehrenpunkt, dass die komponisten inspiriert werden, nur auf den Psalmen zu komponieren. Unsere Mitteilung und unsere Quelle ist die Bibel.Der zweite wichtige Punkt ist, dass der Herr uns eine Spende gegeben hat, von Musiker, Sänger oder Komponist. Wir müssen ihm Dank zurückgeben, indem wir uns in seinen Dienst stellen. Der dritte wichtige Punkt, dass unsere spende in den Dienst der anderen gestellt werden muss, unser Vorgehen muss geistig und nicht kommerziell sein. Der vierte Punkt ist, dass wir eine Liebes mitteilung machen müssen...


Die Vorstellung

"Als ich Dirigentin geworden bin, ist mir bewusst geworden, dass es eine Gottspende war.
Ich dirigierte schon bevor ich mein Studium beendet hatte. Es war für mich einfach und durchsichtig. Nur ich sagte oft zu mir selbst,das ist nicht meine Familie, aber ich begriff den Sinn nicht wirklich. Ich versuchte nicht, aus meinem Beruf Nutzen zu ziehen, es war eine Ledenschaft, die da wuchst. Ich wollte diese Liebe durch die Musik teilen und geben. Mehr rückte ich in diesem Hanwerk vor, und weniger fühlte ich mich an meiner Stelle, dieses Milieu entsprach nicht.

weiter


Wenn ich diese wundebare Vorstellung hatte auch mit vielen Rückschlägen, habe ich mir gesagt : "aber meine Familie, sind die Brüder und Schwestern Musiker, man muss sie finden und dieses Orchester schaffen". Sie ist da meine Familie. alle Brüder und Schwestern Musiker, Sänger und Komponisten , die dasselbe Bedürfnis fühlen und durch die Musik diese Liebe teilen wollen, indem sie dank GOTT, güter zurückgeben, wollen. Bieten Sie ohne Unterscheidung diese musikalischen Zeitpunkte allen an, die Bedürfnis daran haben . Teilen Sie diese Spende, die uns gemacht wird...

-------------------------------------

Sie versuchen durch die Beherrschung Ihre Kunst, Ihren glauben mit zuteilen...


<< Zurück Empfang